"Punkt Berlin": die erste City Top Level Domain der Welt

10 Jahre nach Gründung der DotBerlin GmbH und Co KG im Jahr 2004 durch engagierte Internetpioniere in Berlin, wurde die weltweit erste Internet-Hauptadresse einer Stadt am 18. März 2014 im Roten Rathaus Berlin mit einem feierlichen Akt freigeschaltet. In der ersten Stunde der Live-Registrierung wurden bereits 20.000 neue Internetadressen angemeldet. Die Mission der Pioniere "To make the internet local" wurde Wirklichkeit. Dies eröffnet eine neue Qualität der konkret-relativen Namensgebungen und eine entsprechend intuitive Adressfindung (z.B. www.marathon.berlin, www.keine-langeweile-in.berlin, www.fernsehturm.berlin, www.taxi.berlin). Für Städte und Regionen werden mit der Regionalisierung vom Internet regional und überregional wirksame Identifikationsräume geschaffen.

Die Revolution der Regionalisierung des Internets besteht in der Erweiterung und Differenzierung des Internet-Adressraums mit regionalen und anderen neuen Internetadressen. Dem Beispiel Berlins folgen andere Städte und Regionen (z.B. dotLondon, dotNYC für New York, dotTokyo usw.). Damit haben die Berliner Pioniere aber auch weitere Türen zur Spezifizierung des Internetadressraums geöffnet (dotGmbh, dotHotel, dotBMW usw.).

Aber auch für die Entwicklung des Identity Matching-Konzepts war dies von großer Bedeutung: Der Identityworkshop von Markus Erbach mit den Gründern (Foto: 2006 im Regus Office Berlin) war die zweite umfassende Anwendung des wissenschaftlichen Identity Matching-Modells während der Dissertation. Die Matrix für Identity Matching wurde bezogen auf verschiedene Anspruchsgruppen der neuen Hauptstadtadresse im Internet und bildete eine Grundlage der Visions- und Maßnahmenentwicklung. Daraus resultierte u.a. die Gestaltung der Marke "dotBerlin" und des Corporate Designs.

Die Marke ist sprichwörtlich "aus dem dotBerlin-Alphabet herausgelesen": Die dreiviertelfette dotBerlin-Type wurde von Markus Erbach wie eine Sammlung einzelner  logoähnlicher Buchstaben entwickelt. In Details wie Kurven, Winkeln oder Radien weisen sie formale Gemeinsamkeiten auf und werden dadurch zum Alphabet. Jede Letter steht symbolisch für einen starken Berliner Charaktertypen (Stadtbewohner, Verband, Firma usw.), der sich mit anderen (Schrift-)Typen im Namen der Stadt und den Alphabet dazu verbinden.

Das Corporate Design von dotBerlin spielt mit dem Punkt als Thema: in Mikro- und Makrostrukturen, als Textur und räumlich. Das Designkonzept passt formal zum plakativen Schrifttyp der Marke mit dem roten Punkt. Die Gründer unterstreichen mit diesem elementaren "basic" Layout ihren Anspruch als innovative "first comer".